Willkommen im deutschsprachigen IMSLP-Forum!

Um auf Deutsch über IMSLP und über Musik im allgemeinen zu diskutieren.

Moderators: Leonard Vertighel, tilmaen

Fuerst-Pless
Posts: 7
Joined: Thu Apr 07, 2016 11:03 am
notabot: 42
notabot2: Human

Re: Willkommen im deutschsprachigen IMSLP-Forum!

Postby Fuerst-Pless » Thu Jul 14, 2016 12:14 pm

Hallo,
hier meldet sich Fuerst-Pless wieder zurück.
Ich werde jetzt die Noten hochladen, zweifle jedoch am Begriff "Werk". Ich habe aus dem Band "Die österreichische Jagdmusik" 50 einzelne Titel (erschienen 1886 von Josef Schantl) abgetippt - was ist hier das Werk: der Titel oder der ganze Band?? Wenn es der Titel ist, wo erwähnt man, dass er aus dem Band "D.ö.J." kam.

Sind auf den Noten selbst noch Hinweise notwendig, wie "Public Domain", oder "Abschrift aus "Die österreichische Jagdmusik - Schantl/Zellner - 1886"? (oder sinnvoll?)

Gruß Fuerst-Pless :?:

Fuerst-Pless
Posts: 7
Joined: Thu Apr 07, 2016 11:03 am
notabot: 42
notabot2: Human

Re: Willkommen im deutschsprachigen IMSLP-Forum!

Postby Fuerst-Pless » Mon Jul 18, 2016 9:15 am

Erweiterung der Fragen:
Sollten alle 50 Titel (einzeln, alle zusammen in einem PDF) auf die Werksseite "D.ö.J." geladen werden?
Das Scan des Original-Buches dazu?
Ich habe keinen Adobe Profess./Standard für die PDF-Konvertierung. Welches Programm sollte ich nehmen (PDF24, PDFCreator, ....)
Gruß Fuerst-Pless

Fuerst-Pless
Posts: 7
Joined: Thu Apr 07, 2016 11:03 am
notabot: 42
notabot2: Human

Re: Willkommen im deutschsprachigen IMSLP-Forum!

Postby Fuerst-Pless » Thu Jul 21, 2016 7:09 am

Mein Band mit 138 Seiten ist gescannt - bringt (nach Kompression) 200 MB auf die Waage (wegen der geforderten 600dpi).
Ist das hochladbar?
Im PDF wäre es natürlich noch schön, wenn Schatten oder "Schmutz" bereinigt wäre, dazu habe ich aber keine Programme.
Das Format habe ich auf A4 belassen - d.h. die Seiten haben einen weißen Rand.
Beispiel konnte ich nicht beifügen (PDF invalid format - jpg file too large (2MB)...)

Gruß Fuerst-Pless

Hobbypianist
Copyright Reviewer
Posts: 142
Joined: Fri Jun 22, 2007 9:12 pm
notabot: 42
notabot2: Human
Location: Milky Way galaxy

Re: Willkommen im deutschsprachigen IMSLP-Forum!

Postby Hobbypianist » Sat Jul 23, 2016 12:21 pm

Wenn es im Original auch zusammen in eine Band veröffentlicht wurde, denk ich kann man es jetzt dann genauso machen mit dem Werktitel "Die österreichische Jagdmusik". Wenn die Stücke alle eigenständig sind und auch einen Titel haben, könnten Sie natürlich für jedes eine eigene Werkseite erstellen. Ist aber vermutlich sehr viel Arbeit. Daher würde ich jetzt das erstere vorziehen. Sind die 50 Stücke das komplette Band oder stellen sie nur eine Auswahl dar?

In den pdfs der Originalausgabe / Manuskript ist kein Public Domain notwendig. Auf den von Ihnen neu gesetzten Noten können Sie einen Hinweis hinzufügen, also eine Creative Commons Lizenz (kein Public Domain!), ist aber nicht wirklich notwendig. Grundsätzlich müssen Sie aber beim Hochladen eine der CC Lizenzen auswählen (am besten eine Non-Commercial Variante!), da von Ihnen neu gesetzte Stücke ja wieder geschützt sind, Public Domain geht hier nicht.

Den Scan des Originals können Sie auch hochladen wenn er frei ist.

Um einzelne Bilder wie .tif oder .jpg zu einen pdf zusammenzufügen, kann man den PDFCreator gut nehmen, der als Drucker installiert wird. Damit kann man dann ebenso mehrere pdfs zu einem zusamenfügen.

150MB ist die max. Obergrenze. Aber selbst das ist eigentlich schon viel zu goß, da die Mehrzahl der Nutzer vermutlich keine superschnellen Verbindungen haben. Eigentlich sollte ein tiff wenn man es mit hoher Auflösung schwarzweiß scannt und mit CITT Group 4 komprimiert vielleicht 250...400kB haben, d.h. man müsste evtl. auf 35-55 MB kommen je nach Details.
Ist der Band in grau oder Farbe gescannt? Bei 200MB hilft dann nur zerlegen in kleinere Stücke.

Schatten oder Schmutz muss auf Bildebene beseitigt werden, d.h. die einzelnen .tif in einem Bildbearbeitungsprogramm laden (ich benutze Adobe Photoshop) und manuell Punkte, Kratzer, etc. entfernen. Ist viel Arbeit... Ich kenne zumindest jetzt kein Tool, das auf pdf-Ebene Schmutz, Punkte, etc. auf den Seiten entfernen kann, evtl. können Sie da aber nochmal im Forum nachfragen.

HP

coulonnus
active poster
Posts: 982
Joined: Thu Jul 12, 2007 8:53 am
notabot: 42
notabot2: Human
Location: Nice, France
Contact:

Re: Willkommen im deutschsprachigen IMSLP-Forum!

Postby coulonnus » Mon Jul 25, 2016 4:45 am

Ihe habe einen Tool gemacht, der die kleinste Punkte enfernt. Sieh http://imslpforums.org/viewtopic.php?t=8144 Sind Deine Bilder noch in jpg? Wir müßen ein Trick finden, daß ich sie herunterladen kann.

Fuerst-Pless
Posts: 7
Joined: Thu Apr 07, 2016 11:03 am
notabot: 42
notabot2: Human

Re: Willkommen im deutschsprachigen IMSLP-Forum!

Postby Fuerst-Pless » Tue Jul 26, 2016 10:38 am

Hallo und vielen Dank an Hobbypianist und coulonnus,

hier mal meine Antworten und Ergebnisse:
Alle 50 Stücke sind im Originalband enthalten (außerdem noch ein paar mehrtaktige Jagdleitsignale). Ich werde ein Werk anlegen und darunter den Originalscan (in zwei Portionen aufgrund der Größe) und den 50 einzelnen PDFs der Stücke.
Das gescannte Buch erschien 1886 und ist in meinem Besitz.

Auf die einzelnen Notensätze werde ich die cc-Lizenz angeben - viele unser Bläser wissen sonst nicht, was sie damit machen dürfen.

Scan:
Mit meinem Samsung habe ich alle Seiten in EIN PDF gescannt. Momentan hätte ich also am ehesten das Problem, die Seiten um sie zu bearbeiten wieder auseinander zu bekommen (und das ganze ohne Qualitätsverlust).
Wenn jemand die Noten spielen will, wird er die neu gesetzten verwenden. Deshalb werde ich auf weitere Bereinigung (zunächst) verzichten (vielleicht später mal). Photoshop habe ich nicht...und wäre mir auch zu teuer!

Größe:
gescannt wurde mit (wie bei imslp geforderten) 600 dpi. Damit komme ich beim s/w jpg DINA4 auf ca. 1.3 MB. Die erste und letzte Seite (im PDF) ist in Farbe und erbrachte damit 4 MB. Mit einem Tool konnte ich das PDF (die Bilder) noch komprimieren, das PDF schmolz von 480 auf 205 MB. (Group 4-Komprimierung sollte das entsprechen).
Auch den Scan mit TIFF 300 dpi habe ich probiert, bekam aber schlechte, gerasterte Ergebnisse.

Die Lösung mit imagemagick von coulonnus erscheint mir nicht zielführend, da nur wenige kleine "Flecken" darauf sind, sondern eher Schatten an den Rändern vom Scannen. Danke trotzdem für die Möglichkeit!!

Ich werde jetzt mal anfangen!
Vielen Dank für eure Unterstützung - sicherlich nicht das letzte mal...
Gruß fuerst-pless :D

Fuerst-Pless
Posts: 7
Joined: Thu Apr 07, 2016 11:03 am
notabot: 42
notabot2: Human

Re: Willkommen im deutschsprachigen IMSLP-Forum!

Postby Fuerst-Pless » Sun Jul 31, 2016 8:20 am

Hallo,

ich bin (wäre) jetzt gerade beim Hochladen der einzelnen Notensätze (d.h. den 50 einzelnen sauber abgetippten Sätzen im PDF-Format). Als was sind diese zu definieren?
Unter "Add File" gibt es ja verschiedene Optionen. "Add sheet music"....? oder steht das nur für die Originale.
Oder ist das schon eine "Your own edition", da selbst gesetzt. Dazu muss ich dann das "Create a category page for yourself" ausfüllen? Ist das richtig?

Gruß Fuerst-Pless

Hobbypianist
Copyright Reviewer
Posts: 142
Joined: Fri Jun 22, 2007 9:12 pm
notabot: 42
notabot2: Human
Location: Milky Way galaxy

Re: Willkommen im deutschsprachigen IMSLP-Forum!

Postby Hobbypianist » Mon Aug 01, 2016 8:06 pm

Bei meinem CanoScan stelle ich fast immer die Option Textverbesserung ein, das liefert dann hochauflösende schwarzweiß Einzelbilder, die alle nach dem Scannen im Bildbearbeitungsprogramm landen und dann noch bearbeitet werden können falls nötig. Nur in ganz seltenen Fällen, meist bei stark vergilbten Noten muss ich grau scannen und dann mit speziellen Filtern nachträglich in schwarzweiß umwandeln. Das Programm Photoshop Elements war beim Scanner damals mit dabei.
Es ist immer am besten, wenn man Einzelbilder scannt, evtl. mit Irfanview nochmal versucht weiter zu koprimieren und danach selbst das pdf erstellt, z.B. mit PDFCreator.

Falls man kein Adobe hat, was Seiten als tif/jpg, etc. extrahieren kann, gibts auch kostenlose Programme dafür. Ich benutze z.B. 'PDF Extract TIFF' v2.

Ja genau, "Add sheet music" gilt nur für Scans alter Noten. Sobald man ein neu gesetztes Stück hochlädt, empfiehlt es sich, eine eigene Kategorie anzulegen (wo dann alle Editionen /Arrangements/Kompositionen erscheinen) und den Username damit zu verknüpfen, wie beschrieben.

"Add Your own edition" ist richtig, denn Sie haben eine neue Edition eines Stückes erstellt. Von daher, alles richtig gemacht.

HP


Return to “Deutsch (German)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest